Hand & Fuß - Praxis für Physiotherapie und Tiergestützte Therapie - Christina Schwoerer-Böhning, Sprockhövel

Physiotherapie

Physiotherapie (Krankengymnastik)

Die Inhalte der krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlung richten sich nach der ärztlichen Diagnose und dem Krankheitsbild des Patienten. Zur Anwendung kommen können sowohl passive Behandlungstechniken als auch aktive Bewegungsabläufe und Übungen. Zu Beginn einer krankengymnastischen Behandlung steht die krankengymnastische Befundaufnahme, die das Therapieziel und die Behandlungsmethode festlegt.
Behandlungszeit: 15-25 Min.

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (ZNS)

Sie findet ihren Einsatz bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie z.B. nach Schlaganfall, bei Multipler Sklerose, bei M. Parkinson oder anderen neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen sowie bei sensomotorischen und bei kognitiven Beeinträchtigungen.
Die krankengymnastischen Behandlungsinhalte richten sich hier nach dem Bobath-Konzept oder der Behandlungstechnik "Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation", kurz PNF.
Diese Behandlungskonzepte sind von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

Mit der PNF-Technik können einzelne Bewegungssequenzen und -abläufe intensiv beübt werden. Dabei nutzt man innerhalb des PNF-Konzeptes totale und Massenbewegungen der Muskulatur. Bewegt wird in Muskelgruppen mit dem Ziel der Verbesserung der Koordination dieser Muskelgruppen und Muskelaktivitäten. Diese Bewegungsmuster können in verschiedenen Ausgangsstellungen wie z.B. Rückenlage, Bauchlage, Sitz oder Vierfüßlerstand ausgeführt werden.
Die Wahl der Ausgangsstellung ist dabei von unterschiedlichen Faktoren wie z.B. Schmerz, Spastizität, Muskelkraft des Patienten im Verhältnis zum Therapeuten abhängig.

Auch die Behandlung nach dem Bobath-Konzept nutzt verschiedene Ausgangsstellungen zur Aktivierung und besseren Koordinierung geschwächter oder vielleicht auch gelähmter Muskulatur. In der Bobath-Therapie wird der Mensch in seiner ganzen Persönlichkeit betrachtet. Ziel ist es, ihm die größtmögliche Selbstständigkeit in seinem Lebensumfeld zu ermöglichen. Die Bewältigung und das beüben von Alltagssituationen stehen im Vordergrund der Behandlung.

Beide Behandlungsmethoden lassen sich in der krankengymnastischen Behandlung kombinieren.

Die Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis kann durch den Arzt verordnet werden und muss mit dem Zusatz KG-ZNS auf der Verordnung vermerkt sein.
Behandlungszeit: 25 - 30 Min.

Cranio Sacrale Behandlung

"Die Cranio Sacral Behandlung ist eine ganzheitliche manuelle Behandlungsmethode, die mit Hilfe sanfter Berührung der Hände des Therapeuten Blockaden und Funktionsstörungen des Körpers und der Seele lösen und korrigieren kann.
Der Name ist abgeleitet von den beteiligten Knochen. Dies sind Schädel (Cranium) und Wirbelsäule bis zum Kreuzbein (Sacrum).
Das craniosacrale System eines Menschen füllt und leert sich mit cerebrospinaler Flüssigkeit, die unser Gehirn und Rückenmark umgibt und schützt.
Der Rhythmus dieses Systems kann, wie auch Herz- und Atemrhythmus, im gesamten Körper erfühlt werden. Ein Ungleichgewicht im craniosacralen System kann Funktionsstörungen der Wahrnehmung, der Körperbewegungen oder des Denkens zur Folge haben. Durch die Behandlung werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert und unterstützt sowie spezielle lokale Probleme aufgespürt und nachhaltig beseitigt."

Quelle: Richard Royster
Cranio Sacral Therapeut und Ausbilder

Indikationen:

  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus, Kiefergelenkprobleme, Schleudertrauma
  • Traumata im Gehirn und Rückenmark, MS, Schlaganfall, M. Parkinson, Störungen des zentralen Nervensystems
  • Posttraumatische Belastungssituation, endogene Depression
  • chronische Müdigkeit, Schlaf- und Konzentrationsstörungen
  • Rücken- und Nackenschmerzen, Skoliosen, Verspannungen, Bandscheibenvorfälle, Fibromyalgie
  • Menstruationsbeschwerden, postnatale Beschwerden, Inkontinenz, Verstopfung, Blähbauch, Magen- und Darmbeschwerden

Indikationen bei Kindern und Säuglingen:

  • Geburtstrauma
  • Schrei- und Spuckkinder
  • Schlafstörungen, Koliken
  • Asymmetrie des Schädels
  • Entwicklungsstörungen
  • Lernschwierigkeiten
  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADS, ADHS)
  • Wachstumsstörungen
  • Motorische Störungen
  • Autismus
  • Störungen der Sexualitätsentwicklung

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte manuelle Behandlung, die langsam, rhythmisch und kreisförmig ausgeführt wird.
Je nach Beschwerdebild werden Lymphödeme der Arme oder Beine behandelt.
Behandelt wird auch der Kopf, der Bauch und/oder Wirbelsäulenabschnitte.
Sie wird eingesetzt, um den Abfluss von Gewebsflüssigkeit über das Lymph- und Venensystem zu verbessern.
Zu einer Lymphdrainage gehören immer eine Kompressionsbandagierung sowie möglicherweise eine Hautversorgung und entstauende Übungen.

Atlastherapie

Eine Fehlstellung des Atlas (1. Halswirbel) beeinflusst die gesamte Körperstatik.
Auftretende Beschwerdesymptome wie Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Sehstörungen, Tinnitus, Fehlstellungen der gesamten Wirbelsäule wie Skoliose und Beckenschiefstand, Schmerzen in Hüfte-, Knie- und Fußgelenken aber auch psychische Beschwerden, ADS und ADHS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom), Legasthenie und vegetative Störungen wie Schlaflosigkeit, Verdauungsprobleme oder kalte Hände und Füße können ihre Ursache in einer Fehlstellung des Atlas haben.
Ursächlich für eine Atlasfehlstellung kann schon der Geburtsvorgang gewesen sein, bei dem es zu einer Wirbelfehlstellung gekommen sein kann. Weitere Ursachen können ein Beschleunigungstrauma sein oder auch falsche Schlafhaltungen.
Behandelt wird eine Atlasfehlstellung nach vorheriger Analyse der gesamten Körper(fehl)statik.

Mitbehandelt werden auch mögliche Fehlstellungen in anderen Bereichen der Wirbelsäule, des Beckens oder auch der Füße.
Im Anschluß an eine solche Atlastherapie erfolgen je nach Befund und Bedarf unterstützende Wärmeanwendungen und Massagen oder auch weitere manualtherapeutische Behandlungen in den betroffenen Körperregionen.
Der Preis einer Atlastherapie richtet sich nach Zeitaufwand, der individuell unterschiedlich sein kann.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Praxis.

Faszientechniken

Faszien sind Weichteil-Bereiche des Bindegewebes. Zu Faszien zählen u.a. Gelenkkapseln, Organkapseln , Muskelsepten, Bänder, Sehnen und Sehnenplatten wie z.Bsp. die Plantarfaszie unter der Fußsohle.
Faszientechniken sind Teil der funktionellen Manuellen Medizin und behandeln Dysfunktionen des Bindegewebes. Faszien sind essentiell für den Zusammenhalt der strukturellen Integrität des Körpers und spielen eine entscheidende Rolle bei der Immunabwehr gegen schädliche Fremdeinflüsse (Viren, Krankheitserreger, Infektionen).
Auch nach Verletzungen sorgen Faszien dafür, dass beschädigtes Gewebe wieder heilt.

Praxis für Physiotherapie & Tiergestützte Therapie Hattinger Str. 36 45549 Sprockhövel Tel.: 02324-591897