Hand & Fuß - Praxis für Physiotherapie und Tiergestützte Therapie - Christina Schwoerer-Böhning, Sprockhövel

Tiergestützte Therapie

Christina Schwoerer-Böhning mit ihren Therapiebegleithunden
Enja (links) und Clemens (rechts)

In der tiergestützten Therapie werden zielgerichtete Interventionen im Zusammenhang mit Tieren von therapeutisch qualifizierten Personen wie Physiotherapeuten, Ergotherapeuten oder Logopäden im Hinblick auf das Therapieziel und den Therapieplan durchgeführt. Je nach Therapiekonzept wird das spezifisch trainierte Tier in die Behandlung mit einbezogen.

Die Förderziele für die tiergestützte Arbeit in der physiotherapeutischen Behandlung liegen im Bereich der Körperwahrnehmung, des Körperbewußtseins und der Gleichgewichts- und Koordinationsschulung.
Positive Auswirkungen erzielen wir nebenbei möglicherweise durch einen Vertrauensaufbau zum Tier, Überwindung von Ängsten, Steigerung des Selbstwertgefühls, Aufbau von Verantwortungsbewußtsein, Einhalten von Regeln im Umgang mit dem Tier (sozial-emotionaler Bereich).

Zu den Förderzielen im kognitiven Bereich zählen Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit, Merkfähigkeit, Sprach- und Sprechbereitschaft sowie Sprachverständnis und Begriffsbildung. Diese therapeutischen Schwerpunkte finden sich vorwiegend in der Logopädie oder auch in der Ergotherapie.
Förderziele und therapeutische Wirkweisen lassen sich nicht strikt voneinander trennen, sondern greifen ineinander und finden in allen genannten Berufsgruppen ihre Berücksichtigung.

Steinfurter Therapiebegleithund-Methode

Vorbereitung auf das Fußballbspiel mit Clemens

Die Steinfurter Therapiebegleithund-Methode will Hunde und Therapeuten so schulen, dass Hunde als Ergänzung und Unterstützung in der Therapie und Förderung kranker, alter und/oder behinderter Menschen eingesetzt werden können.
Hierbei werden hohe Anforderungen sowohl an den Hund als auch an den Begleiter gestellt. Es soll eine deutliche Abgrenzung zum sog. Streichel- oder Besuchshund erkennbar sein, welcher in der Regel von Ehrenamtlichen geführt wird.

Der Steinfurter Therapiebegleithund ist ein Therapeutikum, mit dem ich meine Therapie und pädagogische Förderung qualitativ verbessern, erweitern und vertiefen kann.

Auch wenn die bisherigen Einsatzerfolge nicht immer wissenschaftlich untermauert sind, ist der heilsame Einfluss auf die menschliche physische und psychische Verfassung unumstritten.

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.

Hildegard von Bingen

Praxis für Physiotherapie & Tiergestützte Therapie Hattinger Str. 36 45549 Sprockhövel Tel.: 02324-591897